• JETZT ANMELDEN UND INFORMIEREN

  • VERKAUF: 040 / 350 177 113

  • BUCHEN: 040/350 177 123

Bades Huk auf der digitalen ITB NOW

Zeit für eine neue Achtsamkeit: Die Umgebung bewusst genießen und mit allen Sinnen erleben.

Die ITB, die führende Messe der weltweiten Reiseindustrie, wurde am 9. März erstmalig im virtuellen Format als ITB NOW umgesetzt. Bis zum 12. März lud sie Fachbesucher und Journalisten aus aller Welt zum Austausch über Zukunftsthemen, ein Hochfahren und einen Neustart in der Reisebranche ein.

In seiner Präsentation zeigte sich das Urlaubsland Mecklenburg-Vorpommern in diesem Jahr von seiner „natürlichen Seite“ und stellte dabei Zukunftsthemen rund um Sicherheit, Nachhaltigkeit, Gesundheit und Barrierefreiheit in den Vordergrund. Bades Huk wurde als eines der Vorzeigeprojekte aus dem Nordosten vorgestellt. Das Ferien-Resort, das im Juni seine Tore öffnet, zeigt innovative Möglichkeiten, den steigenden Bedürfnissen nach Sicherheit und Wohlbefinden zu entsprechen. All das auf einer grünen Halbinsel, die in die Wismarbucht ragt.

Bades Huk setzt dabei auf Freiraum, Distanz und individuellen Service. Ruhe und Kraft aus der Natur zu schöpfen, ist eine Form von Erholung, die immer mehr Anklang findet. Der Aufenthalt und eine Vielzahl an Aktivitäten in der Natur sowie die belebende Meeresluft wirken wie ein Immunbooster für Körper und Seele. Zudem etabliert sich eine neue Achtsamkeit, bei der man seine Umgebung ganz bewusst genießt und mit allen Sinnen erlebt. Bades Huk bietet mit seinen modernen Ferienwohnungen eine Menge Sicherheiten und einen individuellen Rückzugsort. Der Rundum-Service sichert und rundet das Angebot zusätzlich ab und bietet eine neue Form von Erholung.


Im bundesweiten Vergleich verzeichnet Mecklenburg-Vorpommern in der Pandemie die geringste Verlustrate. In den Monaten, in denen Urlaub möglich war, haben die Gäste auch im großen Maße davon Gebrauch gemacht. So legten die Übernachtungszahlen im August um mehr als zehn Prozent zu. Mit einem Plus von 25,3 Prozent im September und einem Plus von 11 Prozent im Oktober konnte das Land einmal mehr seine Beliebtheit unter Beweis stellen.

Laut Reiseanalyse 2020 rangierte Mecklenburg-Vorpommern in den letzten Jahren an der Spitze der beliebtesten Reiseländer der Deutschen (2019: Platz 1, 2020: Platz 2). Das Bundesland geht in diesem Jahr dabei neue Wege. Die Akzeptanz-Kampagne „Wir sind Urlaubsland“ sowie Hygienekonzepte der touristischen Einrichtungen und das freiwillige Siegel „Mehr Sicherheit im Urlaubsland MV“, sorgen dafür, dass Gäste sich weiterhin rundum wohlfühlen.

Quelle: StatA MV

Your email address will not be published. Required fields are marked *

Bitte melden Sie sich an, um einen Kommentar zu hinterlassen.
*