Willkommen im News-BereichWillkommen im News-Bereich

News im Detail

Mecklenburg-Vorpommern auf dem Vormarsch

Die naturschöne Ostseeküste von Mecklenburg-Vorpommern begeistert – das zeigen auch die offiziellen Studienergebnisse der Tourismus-Auswertungen.

Laut Angaben des Statistischen Bundesamtes verzeichnet Mecklenburg-Vorpommern für das Jahr 2019 8,3 Mio Ankünfte – das bedeutet eine Steigerung von + 6,2 Prozent gegenüber dem Vorjahr. Rund 34 Mio. Übernachtungen konnten verzeichnet werden, damit eine weitere Steigerung von +10,4 Prozent gegenüber dem Vorjahr.

So liegen die relativen Übernachtungszuwächse für die Region Nordwestmecklenburg und die mecklenburgische Ostseeküste bei 12,6 Prozent und damit sogar über dem Landesdurchschnitt Mecklenburg-Vorpommerns (10,4 %). Absolut bedeutet das 688.558 Ankünfte und 2,6 Mio Übernachtungen. Die Region ist also auf dem Vormarsch und erfreut sich großer Beliebtheit.

Die Auslastungszahlen der Hotellerie an der mecklenburgischen Ostseeküste lag bei 53,2 Prozent in 2019.

Bades Huk

Update: Im Pandemiejahr 2020 wurden rund sechs Millionen Gäste an das Statistische Amt Mecklenburg-Vorpommern gemeldet sowie 27,7 Millionen Übernachtungen.

Die Pandemie hat zwar auch in Mecklenburg-Vorpommern ihren Tribut gefordert, im bundesweiten Vergleich genießt das Bundesland und insbesondere die Küstenregion jedoch weiterhin größte Beliebtheit. Vor allem die Monate, in den das Reisen möglich war, wurden für einen Besuch in Mecklenburg-Vorpommern intensiv genutzt. Im Monat August legten die Übernachtungszahlen um mehr als zehn Prozent zu. Der September konnte diesbezüglich ein Plus von 25,3 Prozent und der Oktober ein Plus von 11 Prozent verzeichnen.

Quelle: LAIV Tourismus MV 2020