• JETZT ANMELDEN UND INFORMIEREN

  • TELEFON: 040 / 350 177 113

Schwimmen durch die Wismarbucht

Ankunft einer Schwimmergruppe am Strand von Hohen Wieschendorf

Das 25. Schwimmen durch die Wismarbucht von der Insel Poel bis nach Hohen Wieschendorf gewann am Sonntag der Jesteburger Jonathan Brase. Er benötigte für die 3,5 Kilometer nicht mal 50 Minuten (49:42 Minuten). Mit ihm waren 178 Männer, Frauen und Kinder bei idealen Voraussetzungen an den Start gegangen. Die Strecke von Hinter Wangern auf Poel bis nach Hohen Wieschendorf ist die längste Wettkampstrecke des DLRG in Mecklenburg-Vorpommern. Am Ziel wurden die Teilnehmer von Freunden, Familie und Besuchern sowie auch dem Bades Huk Team freudig in Empfang genommen.

Erstmalig ging zum 25. Jubiläum auch Jan van Leeuwen, Bürgermeister der Gemeinde Hohenkirchen, an den Start und schwamm den Wettkampf „Rund Anleger“ rund um die Marina vor Bades Huk. Der 54-Jährige hat für die Gemeinde noch viele Pläne, ist mit dem Projekt Bades Huk seit langem vertraut und freut sich über die Entwicklung am Standort. Mit einem Stand am Strand informierte das Bades Huk Team Besucher über das neue Ferienresort und lud im Anschluss an den Wettkampf zur Happy Hour auf dem Bades Huk Areal ein.

Während eines Rundgangs durch das Musterhauses verschafften sich Besucher einen persönlichen Eindruck über das Immobilienprojekt. Bei anschließenden Cocktails und Live Musik auf der Terrasse konnten Gäste verweilen, die entspannte Beach-Stimmung genießen und einen Tag voller schöner Eindrücke aus Hohen Wieschendorf ausklingen lassen.

Übrigens: Die Bestzeit für die 3,5 km liegt bei 38:25 Minuten und stammt bereits aus dem Jahr 2002.